header_bg_nana.png

Hannover unterm Hakenkreuz


Stätten der Verfolgung und des Widerstandes

Ab Klasse 9

Auf diesem Spaziergang beschäftigen wir uns mit einer dunklen Zeit der deutschen Geschichte. Wie war es damals in Hannover? Wie wurde die jüdische Bevölkerung allmählich ausgegrenzt, verfolgt und deportiert? Welche Rolle spielte die Kirche? Wie lebten hier Kinder und Jugendliche? Waren alle in der Hitlerjungend oder im Bund Deutscher Mädel? Diesen und anderen Fragen gehen wir nach. 

 

Treffpunkt: Neustädter Kirche St. Johannis, Rote Reihe
Endpunkt: Holocaust Mahnmal, Georgstraße
Dauer: ca. 2 h

Gruppenbuchung


Gruppenbuchung

Seite 1


So erreichen Sie uns


Stattreisen Hannover e. V. 
Escherstr. 22 | 30159 Hannover

Bürozeiten:
Mo - Fr 10 - 12 Uhr
Di & Do 14 - 17 Uhr

Telefon: (0511) 169 41 66
Telefax: (0511) 123 837 01
infoKeine Verwendnung der E-Mailadresse durch SPAM-Bots>@ stattreisen-hannover.de

Infoline: (0511) 123 837 00
(aktuelle Wochenend-Programmhinweise)