header_bg_steintor.png

Gruseln zur Walpurgisnacht


"...ab und zu war wieder einer tot..." am Montag, den 30. April ab 19:00 Uhr

500 Jahre hannoversche Kriminalgeschichte

Die Walpurgisnacht vom 30. April auf den 1. Mai ist der Heiligen Walburga gewidmet. Sie galt als Bewahrerin von Zauberpraktiken und half auch gegen die Verhexung des Viehs. Glaube und Aberglaube liegen dicht beieinander – das kann tödliche Folgen haben...
Erfahren Sie mehr über Hexenprozesse und andere schreckliche Dinge bei unserem Stadtspaziergang

Treffpunkt:  Neustädter Kirche St. Johannis, Rote Reihe
Endpunkt: Altes Rathaus, Gerichtslaube
Dauer: ca. 2 h 
Kosten: 9 €