PRESSEMITTEILUNG: Premiere - Stattreisen führt mit Schlagern durch Hannover und die Stadtgeschichte Mai 2024

Bei „Veronika und Schöne Maid“ darf mitgesungen werden

Hannover. Der Verein Stattreisen lädt zur Premiere der musikalischen Stadtführung „Veronika und Schöne Maid - Mit Schlagern durch die Stadt“ ein. Passend zu Hannovers zehnjährigem Jubiläum als „Unesco City of Music“ hat das Stattreisen-Team diese neue Führung mit populären Hits aus acht Jahrzehnten entworfen. „Veronika und Schöne Maid“ wird am 31. Mai um 17.00 Uhr erstmals angeboten.
 

Die Idee dazu stammt von Stattreisen-Sänger Stefan Wittke. Er sah das Publikum bei anderen Führungen mit musikalischen Einlagen wie „Liebe, Leine, Leidenschaft“ oder „Ausgerechnet Bananen“ kräftig mitschunkeln und hörte oft, dass Gäste sich eine Tour mit Schlagern aus mehreren Epochen wünschten. Nach monatelanger, intensiver Vorbereitung kann dieser Wunsch erfüllt werden. „Egal ob Zwanzigerjahre, Fünfziger- oder die Siebzigerjahre mit der Dieter-Thomas-Heck-Ära - bei den bekannten Schlagerperlen gehen die Leute einfach mit, das ist Kult“, weiß Wittke.
 

Stattreisen lädt alle Interessierten auf eine musikalische Zeitreise durch die hannoversche Geschichte ein: Von heiteren Abenden in den Lichtspieltheatern der 1920er Jahre über die Aufbruchstimmung in den 1950ern bis hin zur Aufstellung der Nanas 1974 und dem Abbruch der Aegi-Hochstraße in den Neunzigern werden interessante und spannende Geschichten aus der Stadthistorie des 20. Jahrhunderts erzählt – immer garniert mit der jeweils passenden Musik. Übrigens werden auch die schlimmen Jahre der Nazi-Zeit und des Zweiten Weltkriegs nicht ausgespart. Die gute Laune steht aber im Vordergrund: Egal ob „Veronika, der Lenz ist da“, die „Schöne Maid“ oder „Alles nur geklaut“ erklingt, Mitsingen ist ausdrücklich erlaubt. Die erfahrene Stadtführerin Barbara Schlunk-Wöhler und Sänger Stefan Wittke nehmen das Publikum auf der ca. 3,5 Kilometer langen Führung mit an markante Punkte der Stadt, die für die jeweiligen Jahrzehnte wichtig sind.
„Wir freuen uns ganz besonders über diesen kreativen Zuwachs in unserem Programm. Musik macht den Geist einer bestimmten Zeit emotional erfahrbar, das ist eine wunderbare Ergänzung zu den Geschichten, die unsere Stadtführerinnen und Stadtführer über Hannover zu erzählen wissen“, sagt Stattreisen-Vorstand Wolfgang Schiemann.
Die musikalische Tour beginnt am Aegidientorplatz 1, (Haupteingang Bürgeramt Aegi), dauert rund zwei Stunden und kostet 18,- Euro. Termine für Gruppen können angefragt werden. Pressevertreter sind zur Premieren-Veranstaltung am 31. Mai um 17 Uhr herzlich eingeladen.
Noch mehr Termine und Führungen zu weiteren Themen aus Kunst, Natur, Gesellschaft, Politik und Stadtgeschichte gibt es auf www.stattreisen-hannover.de zum Nachlesen.
Die eigene Stadt entdecken, statt zu verreisen – mit dieser nachhaltigen Idee ist der Verein Stattreisen seit mehr als 30 Jahren erfolgreich am Markt vertreten. 60 StadtführerInnen und DarstellerInnen machen die Geschichte und Kultur der Landeshauptstadt mit allen Sinnen erfahrbar.
Kontakt:
Stattreisen Hannover e. V. 
Escherstr. 22 | 30159 Hannover
Telefon 0511/169 4166
E-Mail info@stattreisen-hannover.de