AGB Onlineshop


1. Geltungsbereich

1.1 Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Verträge zwischen dem Kunden und dem Stattreisen Hannover e.V., Escherstr. 22, 30159 Hannover, (im Folgenden: Stattreisen Hannover) welche unter Nutzung des Online-Ticket-Verkaufs des Stattreisen e.V. geschlossen werden. Maßgeblich ist die jeweils zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung dieser AGB. 

1.2 Kunden im Sinne dieser AGB können sowohl Verbraucher, als auch Unternehmer sein.

1.3 Verbraucher im Sinne der AGB ist entsprechend § 13 BGB jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft mit Stattreisen Hannover zu einem Zweck abschließt, der überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

1.4 Unternehmer im Sinne der AGB ist entsprechend § 14 BGB eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts mit Stattreisen Hannover in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handelt. Eine rechtsfähige Personengesellschaft ist eine Personengesellschaft, die mit der Fähigkeit ausgestattet ist, Rechte zu erwerben und Verbindlichkeiten einzugehen. Als Unternehmer in diesem Sinne gilt auch ein Kunde, der ein öffentliches Sondervermögen darstellt.

2. Vertragsschluss/ Informationspflichten

2.1 Wesentliche Merkmale der Ware/ Veranstaltungstickets

Die wesentlichen Merkmale der Veranstaltung, für die die jeweiligen Tickets angeboten werden, ergeben sich aus der im Onlineshop von Stattreisen hinterlegten Beschreibung der jeweiligen Veranstaltung. Der Wegfall einzelner Leistungsinhalte berechtigt nicht zum Einbehalt der Vertragssumme oder zum Teilabzug, sofern es sich um Gründe handelt, die nicht von Stattreisen Hannover zu vertreten sind. Ist der Wegfall einzelner Leistungen durch Stattreisen Hannover zu vertreten, so hat Stattreisen Hannover das Recht, diese Leistungen durch gleichwertige andere Leistungen zu ersetzen.

Stattreisen Hannover ist verpflichtet, den Kunden hiervon in Kenntnis zu setzen. Stattreisen Hannover kann dem Kunden eine kostenlose Umbuchung oder einen kostenlosen Rücktritt vom Vertrag anbieten.

2.2 Informationen zum Zustandekommen des Vertrages

Die im Online-Shop von Stattreisen Hannover enthaltenen Beschreibungen der Veranstaltung stellen keine verbindlichen Angebote von Stattreisen Hannover dar. Der Kunde hingegen kann durch Nutzung des Online-Bestellformulars ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages eines Veranstaltungstickets abgeben. Bei der Bestellung über das Online-Bestellformular kann der Kunde zunächst die gewünschte Veranstaltung und das gewünschte Datum auswählen und dort sodann die Schaltfläche „Buchen“ anklicken. Nachdem der Kunde die Anzahl der Tickets ausgewählt und seine persönlichen Daten eingetragen hat und ferner die Geltung dieser AGB und Datenschutzerklärung bestätigt hat, klickt der Kunde sodann auf die Schaltfläche „Weiter“, um auf die nächste Seite des Buchungsvorgangs zu gelangen. Anschließend wählt der Kunde sodann die gewünschte Art der Bezahlung durch Anklicken der Schaltfläche „Ticket über Paypal kaufen“ für den Fall der Zahlungsart Paypal oder durch Anklicken der Schaltfläche „Ticket über SEPA-Lastschrift kaufen“ im Falle der Zahlungsart SEPA Lastschrift. Durch anschließende Bestätigung mittels Anklicken der Schaltfläche „Kostenpflichtig bestellen“ gibt der Kunde ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages über die gewünschten Veranstaltungstickets ab. Etwaige Berechtigungen für Ermäßigungen sind vor Ort nachzuweisen. 

Nach Klicken der Schaltfläche „Kostenpflichtig bestellen“ nach Auswahl der kostenpflichtigen Zahlungsart können evtl. Eingabefehler nicht mehr korrigiert werden.

Stattreisen Hannover kann das Vertragsangebot des Kunden durch eine schriftliche oder elektronisch übermittelte Auftragsbestätigung oder durch Lieferung der Tickets annehmen.

Im Falle der direkten Bezahlung mittels der im Rahmen des Onlineshops direkt verknüpften Zahlungsdienstleiste, nimmt Stattreisen das Angebot des Kunden durch die Durchführung der Zahlung mittels des jeweiligen Zahlungsdienstleisters an.

Der Vertragsschluss erfolgt daher durch Angebot des Kunden und Annahme dieses Angebotes durch Stattreisen Hannover. Die Annahme von Stattreisen Hannover erfolgt stets unter der aufschiebenden Bedingung, dass die Mindestteilnehmerzahl der jeweiligen Veranstaltung erreicht wird.

Vor verbindlicher Abgabe der Bestellung kann der Kunde seine Eingaben ständig durch Verwendung der üblichen Maus- und Tastatureingaben sowie durch die Verwendung der Vor- und Zurückschaltflächen des Browsers berichtigen.

Der Vertragsschluss steht ausschließlich in deutscher Sprache zur Verfügung.

Der Vertragstext wird von Stattreisen Hannover nicht gespeichert und kann daher vom Kunden nicht selbst bei Stattreisen Hannover abgerufen werden.

Bei Gruppenbuchungen ist eine Buchung über das Onlinesystem nicht möglich. In diesem Fall kann der Kunde eine Gruppenbuchung anfragen. Der Vertragsabschluss erfolgt sodann durch übereinstimmende Willenserklärungen im Rahmen individueller Korrespondenz.

3. Preise und Zahlung/ Ermäßigungen

3.1 Alle Preise verstehen sich als Inklusivpreise in Euro. Die Preise enthalten gem § 3 Nr. 6 UStG keine Umsatzsteuer.

3.2 Für den Kunden gilt der im Zeitpunkt der Bestellung gültige, angezeigte Preis. 

3.3 Derzeit sind folgende Zahlungsarten möglich:
            - per Lastschrift
            - per Paypal

3.4 Im Falle des Zahlungsverzugs gelten die gesetzlichen Regelungen.

3.5 Ermäßigungen

Ermäßigungen werden Ermäßigungsberechtigten für Veranstaltungen nur gegen Vorlage des gültigen Nachweises vor Veranstaltungsbeginn gewährt. Wird der Nachweis nicht erbracht, muss die Differenz zum vollen Ticketpreis vor Ort nachgezahlt werden.

3.6 Bei Umbuchung vereinbarter Leistungen oder eines Termins kann Stattreisen Hannover ein angemessenes Entgelt für die Durchführung der Umbuchung gem. aktueller Preisliste verlangen.

4. Liefer- und Leistungszeit

Sofern in der Artikelbeschreibung nichts Abweichendes angegeben ist, beträgt die Lieferzeit 2 Werktage ab Veranlassung der Zahlung durch den Kunden. 

Höhere Gewalt, Krieg, Terrorismus, Terrorismusverdacht, Aufruhr, Streik, Aussperrung, Störung der Rohstoff- und Energieversorgung oder andere Ereignisse, die Stattreisen Hannover trotz Anwendung zumutbarer Sorgfalt nicht abwenden kann und die Erbringung der Leistung verhindern, befreit Stattreisen Hannover von der Liefer- und Leistungsverpflichtung für die jeweilige Dauer dieser störenden Ereignisse.

5. Widerrufsbelehrung für Verbraucher gem. Ziff. 1.3. dieser AGB

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. 

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns 

Stattreisen Hannover e.V.

Escherstr. 22

30159 Hannover

Telefon: (0511) 169 41 66

Telefax: (0511) 123 83 701

E-Mail: info@stattreisen-hannover.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. 

Folgen des Widerrufs 

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstige Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. 

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. 

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.
Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist. 

Ausschluss bzw. vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts 

 

Das Widerrufsrecht besteht gem. § 312g Abs. 2 BGB nicht bei Verträgen 

  • zur Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen Beherbergung zu anderen Zwecken als zu Wohnzwecken, Beförderung von Waren, Kraftfahrzeugvermietung, Lieferung von Speisen und Getränken sowie zur Erbringung weiterer Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht.
     

6. Muster- Widerrufsformular für Verbraucher gem. Ziff. 1.3 dieser AGB

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

An

Stattreisen Hannover e.V.

Escherstr. 22

30159 Hannover

Telefax: (0511) 123 83 701

E-Mail: info@stattreisen-hannover.de

 

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

Bestellt am (*)/erhalten am (*):                      ...........................................

Name des/der Verbraucher(s):                      ...........................................

Anschrift des/der Verbraucher(s):                 ...........................................

...........................................

Unterschrift des/der Verbraucher(s):             Datum:
(Nur bei Mitteilung auf Papier)

.......................................................                ...........................................

_______________________________

(*) Unzutreffendes streichen.

 

 

7. Rücktritt des Kunden

Ticketkäufe sind vom Widerrufsrecht und Rückgaberecht gem. § 312g Abs. 2 BGB ausgeschlossen.

8. Stornierung/Rücktritt durch Stattreisen Hannover

8.1 Stattreisen Hannover kann in folgenden Fällen vom Vertrag zurücktreten:

(a) Bei Nichterreichen der Mindestpersonenzahl im offenen Programm. Die Mindestzahl von Teilnehmenden beträgt fünf Personen, bei Theaterspaziergängen mit 4 Darstellern 15 Teilnehmer.

(b) bei Einwirkung höherer Gewalt bzw. extremen Wetterlagen

(c) bei akuter Erkrankung oder sonstiger nicht selbst verschuldeter Verhinderung des Rundgangsleiters ohne Ersatzmöglichkeit. In diesem Fällen werden beide Seiten von ihren Pflichten frei.

(d) Wenn der Kunde oder die Teilnehmenden einer Gruppe des Kunden die Durchführung der Veranstaltung, ungeachtet einer Abmahnung, nachhaltig stört oder wenn sie/er sich in solchem Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist.

(e) Wenn der Kunde die vereinbarten Vertragsbedingungen nicht einhält.

Bei (d) und (e) bleibt der Anspruch seitens Stattreisen Hannover e.V. auf den vereinbarten Preis grundsätzlich erhalten; soweit begründet sind ersparte Aufwendungen anzurechnen.

9. Durchführung

9.1 Die empfohlene maximale Gruppengröße bei Spaziergängen liegt bei 35 Personen.

9.2 Routen- und Programmänderungen können sich aus gegebenen Umständen (Baumaßnahmen, Straßensperrungen, Wetter etc.) oder aus organisatorischen Gründen ergeben.

9.3 Der Rundgangsleiter ist verpflichtet, eine Wartezeit von 15 Minuten ab dem vereinbarten Zeitpunkt einzuhalten.

9.4 Aus Sicherheits- und Urheberrechtsgründen sind Ton- und Filmaufnahmen der Führungen mit uns abzusprechen.

9.5 Alle Veranstaltungen finden bei jedem Wetter statt. Der Rundgangsleiter hat das Recht bei extremen Wetterlagen die Führung abzubrechen.

10. Gewährleistung und Haftung

10.1 Stattreisen Hannover haftet für die gewissenhafte Vorbereitung, die sorgfältige Auswahl der Rundgangsleiter, die Richtigkeit der Leistungsbeschreibungen und die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistungen nach den gesetzlichen Bestimmungen.

10.2 Stattreisen Hannover haftet grundsätzlich nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Stattreisen Hannover haftet ferner auch bei der fahrlässigen Verletzung von Pflichten, wenn dadurch eine Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit entstanden oder eine Garantie oder Ansprüche aus Produkthaftungsgesetz betroffen sind. Stattreisen Hannover haftet ferner auch bei der fahrlässigen Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszweckes gefährdet und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut. Im letztgenannten Fall haftet Stattreisen Hannover jedoch nicht auf nicht vorhersehbaren, nicht vertragstypischen Schaden. Stattreisen Hannover haftet nicht bei leicht fahrlässiger Verletzung anderer Pflichten. Vorstehende Haftungsbeschränkungen gelten auch für Erfüllungsgehilfen von Stattreisen Hannover.

10.3 Stattreisen Hannover e.V. haftet nicht für Personen- und Sachschäden im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden (z.B. Mietfahrräder, Theater- und Ausstellungsbesuche, Hotelunterbringung, Bewirtung, Beförderungsleistungen von und zum beschriebenen Ausgangs- und Zielort), wenn die Leistungen in der Buchungsbestätigung ausdrücklich und unter Angabe des vermittelten Vertragspartners als Fremdleistungen eindeutig gekennzeichnet wurden.

10.4 Bei Kinder- und Jugendführungen übernimmt weder Stattreisen Hannover e.V. noch der Rundgangleiter die Aufsichtspflicht. Kinder ohne Aufsichtspersonen dürfen nicht teilnehmen.

10.5 Der Kunde ist verpflichtet, bei auftretenden Leistungsstörungen mitzuwirken, eventuelle Schäden zu vermeiden oder gering zu halten. Er ist insbesondere verpflichtet, vereinbarte, aber zu bemängelnde oder fehlende Leistungen unverzüglich gegenüber Stattreisen Hannover e.V. anzuzeigen.

10.6 An Fahrradtouren und sportlichen Betätigungen aller Art und ähnlichen, mit besonderen Risiken verbundenen Unternehmungen beteiligt sich der Kunde auf eigene Gefahr.

10.7 Insbesondere bei Rad- und Kanutouren sind die Kunden für die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere der Straßenverkehrs- und der Binnenschifffahrtsordnung und für alle Schäden, die sich und anderen zufügt werden, verantwortlich. Sie verpflichten sich außerdem, Alkohol nur im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen zu sich zu nehmen. Die Kunden sind selbst verantwortlich dafür, dass sie den gesundheitlichen Anforderungen gewachsen sind und schwimmen können.

10.8 Das Anlegen von Schwimmwesten ist bei der Benutzung eines Kanus Pflicht.

10.9 Stattreisen Hannover e.V. als Veranstalter ist berechtigt, Teilnehmende bei vorsätzlichen oder grob fahrlässigem, störendem Verhalten von der Tour auszuschließen.

11. Link zur Online-Plattform der EU-Kommission zur Online-Streitbeilegung:

https://ec.europa.eu/odr

Unsere Email-Adresse: info@stattreisen-hannover.de

12. Schlussbestimmungen

12.1 Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

12.2 Sollten einzelne Klauseln dieser Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein, berührt das die Wirksamkeit der übrigen Klauseln nicht.

 

Stand Juni 2022